Kontakt
Leistungen
  • Facebook
  • Suche

Zahnimplantate

Zahnimplantate

Implantate stellen die modernste und naturnaheste Versorgungsmöglichkeit dar und erhalten Ihre gewohnte Lebensqualität beim Essen, Sprechen und herzhaften Lachen. Sie bestehen meistens aus einer künstlichen Zahnwurzel aus Titan, die fest in den Kieferknochen einwächst, und der darauf angebrachten Einzelkrone, Brücke oder Prothese.

Auch bei einem Kieferknochenrückgang kann man mit einem Knochenaufbau oft die nötigen Voraussetzungen für Implantate schaffen.

Die Vorteile von Implantaten

Gegenüber Brücken und Prothesen weisen Implantate in vielen Fällen überzeugende Vorteile auf:

Natürlichkeit: Der Kaukomfort und das Gefühl von eigenen Zähnen bleiben erhalten, die Kaufunktion wird wiederhergestellt.
Zahnästhetik: Die Krone des Implantats wird in Form und Farbgebung sehr genau auf Ihre Zähne abgestimmt. Zudem gibt es keine „freischwebenden“ Brückenglieder bzw. auffälligen Halteelemente.
Schonung der Nachbarzähne: Zum Einsetzen müssen keine gesunden Nachbarzähne beschliffen werden. Deren Zahnsubstanz bleibt unversehrt. Erhalt des Kieferknochens: Implantate verhindern einen Knochenrückgang, weil sie den Kiefer wie natürliche Zahnwurzeln belasten.
Bei zahnlosem Kiefer und schlecht sitzenden Prothesen: Stabile Fixierung und damit mehr Lebensqualität im Vergleich zu herkömmlichen Prothesen, das typische „Gebiss“ kann vermieden werden.

Unsere Fachkompetenz

In der Implantologie sind Fortbildung und Erfahrung wichtige Voraussetzungen für eine Behandlung auf hohem, aktuellem Qualitätsniveau. Dr. Heinrich hat in diesem Fachgebiet eine Vielzahl von Fortbildungen absolviert und zahlreiche Implantationen durchgeführt.

Computergestützte 3D-Implantatplanung

Für sicherere Behandlungen, die bestmögliche Implantatposition und ästhetischere Ergebnisse kann Ihre Implantatbehandlung bei Bedarf sogar computergestützt und dreidimensional geplant werden. Das Einfügen der künstlichen Zahnwurzeln wird dabei vor der eigentlichen Behandlung am Monitor durchgespielt.

Basis für die 3D-Implantatplanung sind dreidimensionale Röntgenaufnahmen aus unserem Digitalen Volumentomographen (DVT). Damit können zum Beispiel die genaue Knochenbreite oder der Verlauf eines Nervs besser erkannt und berücksichtigt werden.

Aufgrund seiner DVT-Fachkunde-Fortbildung ist Dr. Heinrich in der Lage, DVT-Aufnahmen anzufertigen, auszuwerten und zu beurteilen.

Ab sofort ist es unserer Praxis möglich, auch bei besonders komplizierten anatomischen Situationen vor dem Setzen des ersten Implantates mit Hilfe der digitalen Volumentomographie (DVT) in Verbindung mit dem Cerecverfahren den Zahnersatz sowie die Implantatauswahl und -lage  technisch exakt voraus zu planen. Somit kann die Implantatauswahl und -positionierung entsprechend den prothetischen Vorgaben und den anatomischen Verhältnissen durchgeführt werden. Die Erstellung von Navigationsschienen für die geführte Implantation bei komplizierten Implantatoperationen ist des Weiteren innerhalb unserer Praxis möglich.

  • Weitere Implantat-Informationen (Vorteile, Einsatzmöglichkeiten, Behandlungsablauf u.v.m.) hält unsere Zahn-Infowelt für Sie bereit.